Die 20er eines jeden Menschen sind merkwürdige Jahre

Man befindet sich irgendwo im nirgendwo, ist irgendwie erwachsen und andererseits doch noch Kind. Genauso ist es auch mit den Freundschaften in diesem Lebensabschnitt. Die rosarote Blase der Schulfreundschaften aus der Kindheit muss nun allmählich zerplatzen, für die ist nämlich keine Zeit mehr. Neue Menschen kreuzen unser Leben, sei es in der Uni oder in der Arbeit, und so bestehen die Freundschaften in den 20ern aus einem bunten Potpourri von Menschen.

Wir stellen euch eine Liste vor mit den wahrscheinlich häufigsten Freundesvarietäten, die euch in euren 20ern begegnen könnten, basierend aus einer Kombination von persönlichen Erfahrungen und aufmerksamen Beobachtungen.

1. Der Freund, mit dem du in der Oberstufe eine unfassbar tolle Zeit hattest und dem du jetzt nur noch gelegentlich schreibst um zu sagen: „Ich vermisse dich!“

Eigentlich hatte diese Freundschaft ziemlich hohes Potential dafür, selbst noch im Altersheim miteinander Puzzles zusammenzubauen.
Man fuhr zusammen auf Klassenfahrten und teilte sich auf diesen nicht nur das Bett, man teilte auch noch alle Geheimnisse miteinander. Man war jeweils der Beziehungsprofi für den anderen und gab ihm andauernd schlechte Ratschläge, die genauso furchtbar waren wie die Zahnspangen-Selfies.

Jedoch wurden diese Freundschaften durch einen bestimmten Umstand zusammengehalten – den Ort. Sobald einer von beiden auf eine andere Schule wechselt, schreibt man sich nur noch gelegentlich, da manchmal die Erinnerungen zurückkommen, und man dann plötzlich doch die schöne alte Zeit vermisst.
 

2. Die work wife

Sie ist nicht nur eine Anlaufstelle für sämtliche Notfälle im Büro, sondern auch dein Garant für das tägliche Lachen und das überstehen von Beziehungskrisen. Es ist die Person, mit der du jeden Tag von Montag bis Freitag zu Mittag isst und für die du besonders große Sympathie verspürst, wenn plötzlich gemeinsam entschieden wird, dass ihr Salate hasst und euch stattdessen eine Pizza holt.
 

3. Die FUN-Freunde, die euch immer von der Couch zerren – oder es zumindest versuchen

Diese Freunde sind schrecklich und wundervoll zugleich. Sie sind schrecklich, weil sie dich an einem gemütlichen Samstagabend dazu zwingen, dich chique anzuziehen.
Auch wenn du deine bequemste und hässlichste Jogginghose für diese Freunde in die Ecke werfen musst, wird es einer der schönsten Abende in deinem Leben.
 

4. Der Freund, mit dem du deine Hobbys teilst

Dieser Freundes-Typ ist beispielsweise für das folgende Szenario gut: du willst dich schon seit Jahren bei einem Fitnessstudio anmelden, traust dich aber nicht. Er nimmt dich bei der Hand und ihr zieht das Programm dann gemeinsam durch. Die Hobby-Loyalität deines Hobby-Freundes geht allerdings über Fitness hinaus und begleitet dich sowohl mit persönlicher Unterstützung durch Festival-Phasen, Tauchphasen, Stranger Things-Phasen und sogar durch die „ich denke ich könnte aufhören Käse zu essen“ Phase, trotz einer langen Liebesbeziehung mit Pizza und Lasagne.
 

5. Wir sind nur Freunde, weil du mit meinem Freund befreundet bist – Freunde

Gott bewahre, dass du diesem Freund in einer 40-minütigen Zugfahrt begegnest, sodass ihr genau über den einen Freund, den ihr gemeinsam habt 10 Minuten redet und den Rest der Zugfahrt mit peinlichem Schweigen und netten Gesprächen über das Wetter füllt, während du dich verzweifelt versuchst zu erinnern, wie dein Gegenüber überhaupt heißt.
 

6. Der Social-Media Freund, den du nie persönlich gesehen hast

Diesem Freund gefallen all deine Fotos, auch schickt er dir manchmal einen Smiley auf deine Story bei Instagram oder Snapchat. Vielleicht seid ihr euch auch schon eines Tages beim einkaufen oder beim Sport über den Weg gelaufen. Du musstest dich jedoch verstecken, damit er dich in deiner Jogginghose nicht erkennt. Jeder von uns kennt schließlich die Kleiderordnung, um einen Social-Media Freund von Angesicht zu Angesicht zu begegnen. Sie ist gleichzusetzen mit der Begegnung mit der Queen.
 

7. Der Freund, mit dem du immer Pläne schmiedest, die nie passieren

Gott segne diesen Menschen dafür, dass er die Euphorie, die aus den gemachten und später annullierten Plänen hervorgeht, gut miteinschätzen kann. Du hast ihn vielleicht in einem Seminar in der Uni kennengelernt, oder ihr habt die gleiche Grundschule besucht und später den Kontakt verloren, seid dann in die gleiche Nachbarschaft gezogen und habt euch geschworen, jeden Mittwoch gemeinsam im Starbucks um die Ecke Kaffee zu trinken. Wie auch immer. Ihr mögt euch, seid euch jedoch nicht so nah, also werden die Pläne, die ihr euch andauernd gegenseitig zu versprechen versucht unweigerlich an einem anderen Termin scheitern.

 

 


CLASSY MAGAZIN
deine social media stars!
Wir publizieren wöchentlich Beiträge exklusiv für euch mit euren Lieblings Social Media Stars!
Gemeinsam möchten wir euch eure Stars noch einen Schritt näher bringen!
Wir gewähren euch exklusiv dezente Einblicke in die Privatsphäre deines Stars. Lassen Fanfragen unverblümt beantworten.
Drehen für euch Videos. Nehmen Podcasts auf. Reisen mit den Stars.
Und das beste ist, DU kannst bei allem hautnah dabei sein!
Es gibt Gewinnspiele von deinen Lieblingsmarken und Classy Magazin mit deinem Lieblingsstar!
Meet&Greets, wie es sie zuvor noch nie gegeben hat!

%d Bloggern gefällt das: